5455 Kinder eingeschult

Morgen ist es soweit für viele „I-Dötze“ beginnt die harte Schulzeit – aber nicht nur für sie, auch an den weiterführenden Schulen müssen sich Kinder auf einen neuen Lebensabschnitt einstellen. Dabei sprechen die offiziellen Zahlen, veröffentlicht vom Presseamt, nicht von denen, die abgelehnt wurden: Noch immer werden jedes Jahr rund 240 – 250 Kinder an den vier Gesamtschulen abgelehnt. Der Andrang zeigt deutlich, dass die Stadt dringend eine neue Gesamtschule braucht – aber diese Forderung – unter anderem von SPD und Grünen – wurde bisher von der vorigen CDU-FDP-Mehrheit abgelehnt. Ein weiteres Thema also für OB Tomas Geisel und die laufenden Verhandlungen für eine Ampel (SPD, Grüne und FDP) im Rat.

Die Zahlen der Stadt:

Für rund 5.075 Kinder beginnt an städtischen Grundschulen in Düsseldorf der erste Schulalltag. Die Anmeldezahlen an den städtischen Schulen sind damit gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen (Vorjahr: 4.650). Von den Schulneulingen sind 158 (Vorjahr: 179) noch nicht schulpflichtig, wohl aber schulfähig. Sie werden auf Antrag der Eltern vorzeitig eingeschult. Rund 380 I-Dötze (Vorjahr: 400) werden nichtstädtische Grundschulen in Düsseldorf besuchen (zum Beispiel die Japanische Schule, Internationale Schule, Jüdische Grundschule, Französische Schule) oder Schulen außerhalb Düsseldorfs. Insgesamt erleben so in diesem Jahr 5.455 Düsseldorfer Kinder ihren ersten Schultag. Das sind rund 400 Erstklässler mehr als im Vorjahr.

Im zwölften Jahr der OGS wird das Angebot in den 86 Grund- und 8 Förderschulen mit Primarstufe um 500 zusätzliche Plätze erweitert. Es stehen nun 539 Gruppen – davon 103 Ganztagsklassen – mit 13.475 Plätzen zur Verfügung. Aktuell wurden rund 1.900 Verträge mit Bildungsanbietern geschlossen, wovon etwa 35 Prozent auf den Stadtsportbund Düsseldorf (SSB) für Sport-, Spiel- und Bewegungsprojekte und 37 Prozent auf den Bereich Kultur (Kunst, Musik, Tanz,Theater und Literatur) entfallen.

In den weiterführenden allgemeinbildenden städtischen Schulen werden zum Schuljahr 2014/15 über 3.900 Kinder in die Klasse 5 aufgenommen. Davon fanden knapp 1.900 Kinder einen Platz an einem Gymnasium, 1.035 Kinder an einer Realschule, 570 an einer Gesamtschule und 340 an einer Hauptschule. Zusätzlich wurden 75 Kinder an der zum Schuljahr 2013/14 gegründeten Sekundarschule an der Lindenstraße aufgenommen. Damit liegt die Schülerzahl in den Eingangsklassen der städtischen weiterführenden Schulen in etwa gleich hoch wie im Vorjahr. Einzelne Schulen mussten aufgrund der begrenzten Aufnahmekapazität Ablehnungen aussprechen. In diesen Fällen konnte einvernehmlich mit den Eltern ein Platz an einer anderen Schule gefunden werden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s