Carl Philipp E. Bach und O. G. Blarr

(Foto altes Orgelmanual Malchow © Jo Achim Geschke)

220 Jahre trennen sie. Ihrer Seelenverwandtschaft aber können die Jahre nichts anhaben. Und so ergibt es Sinn, Carl Philipp Emanuel Bach (*1714) und Düsseldorfs umtriebigem Kirchenmusiker und Komponisten Oskar Gottlieb Blarr (*1934) ein gemeinsames Geburtstagsfest auszurichten. Im Rahmen des „düsseldorf festivals!“ sind am Sonntag, 21. September, das „Flötenkonzert d-Moll“ und das „Magnificat“ von Carl Philipp Emanuel Bach sowie „Play Lasso“ von Oskar Gottlieb Blarr zu hören in der evangelischen Neanderkirche, Bolkerstraße 36.

Blarr war bis 1999 über mehr als vier Jahrzehnte Kantor der Neanderkirche in der Düsseldorfer Altstadt.

Unter Leitung von Neander-Kantor Sebastian Klein wirken mit Christiane Oxenfort (Flöte), Nikola Komatina (Akkordeon), ViF Flötenquartett, Christina Kühne (Sopran), Maria Radner (Alt), Michael J. Connaire (Tenor), Thomas Laske (Bass), das düsseldorf festival! orchester und der Chor der Neanderkirche.

Beginn ist um 18 Uhr.

Karten zum Preis von 23 Euro und 17 Euro, ermäßigt 19 Euro und 13 Euro sind über das Kartentelefon 0211. 82 82 66 22 des düsseldorf festivals!, per Mail unter tickets@duesseldorf-festival.de sowie im Internet unter www.dticket.de erhältlich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s