Die Nacht der Jugend

Die Nacht vom Wochenende des 27. zum 28. September gehört in ganz Nordrhein-Westfalen der Jugend. Dann gibt es die Nacht der Jugendkultur – die „Nachtfrequenz 14“. Mit dabei sind Einrichtungen aus 46 Städten. In der Landeshauptstadt machen sieben städtische und kirchliche Jugendeinrichtungen mit. Auf der evangelischen Seite sind das die Jugendkirche, das Jugendhaus Wersten und das Anne-Frank-Haus in Garath.

„Die Nacht möchte eine Plattform für die Jugend und ihre Ideen, Wünsche, Visionen, für ihre Ausdrucksweisen und Kreativität bieten. Sie möchte denen eine Stimme geben, die nicht immer deutlich genug gehört werden, denen, den die Zukunft gehört“, sagt die Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW, die die Nacht ausrichtet.

Glückslabor in der Altstadt

Im Rahmen der langen Nacht der Jugendkultur lädt die evangelische Jugendkirche am Samstag, 27. September, zu Glücks-Experimenten ins Kreativlabor ein. Aufgebaut ist es in der Bergerkirche, Bergerstraße 18 b, mitten in der Altstadt.

Jugendliche ab 15 Jahren fragen nach dem Glück und dem Gelingen. Mit Künstlerinnen und Künstlern, Stylistinnen, Handwerkern und weiteren kreativen Köpfen und mit unterschiedlichen Materialien können sie nach Lust und Laune experimentieren. „Für die Frage nach dem Glück lassen sich zum Beispiel Farben, Formen und Worte (er)finden. Auch ein Schokoladenbrunnen steht uns zur Verfügung “, sagt Becci John, Pfarrerin der Jugendkirche Düsseldorf.

Um 19.30 Uhr wird das Glückslabor eröffnet in der Bergerkirche. „Bis 22 Uhr können viele bunte, leckere, wilde schöne Glücksexperimente entstehen“, sagt John. Danach sind die Jugendlichen zu einer Abschlussfeier unter dem Motto „Geteiltes Glück“ eingeladen.

Und im Anschluss können alle, die Lust haben, zum Chillout noch in die Jugendkirche, Akademiestraße 5, kommen – nur zwei Minuten zu Fuß von der Bergerkirche entfernt.

Spiel mit dem Feuer in Wersten

Lernen wie man Feuer spuckt und ausprobieren, mit brennenden Pois (Bällen) herumzuwirbeln und Fackeln anzünden, können Jugendliche im Rahmen der Nacht der Jugendkultur am Samstag, 27. September, im evangelischen Kinder- und Jugendzentrum im Hinterhof, Werstener Dorfstraße 90a, in Wersten. Und das alles unter der Anleitung eines erfahrenen Feuerpädagogen.

 

Außerdem lassen eine Abendandacht, ein buntes Rahmenprogramm und Verköstigung die Nacht der Jugendkultur von 18 Uhr bis 22 Uhr in Wersten zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Die Teilnahmegebühr beträgt zwei Euro.

Kunstworkshop im Anne-Frank-Haus

„Gemeinsam kreativ – Kunst kennt keine Vorurteile“ lautet das Motto im Anne-Frank-Haus, Stettiner Straße 114, Garath. Hier gestalten am Samstag, 27. September, 19 bis 22 Uhr, Jugendliche gemeinsam mit dem Künstler Zoran Velinov großformatige Leinwände mit Farbe. Dabei thematisieren sie eine Welt, wie sie nach ihren Vorstellungen sein sollte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s