OB Geisel stellt sich Mitarbeitern vor – Ämter im Notdienst

(Foto Rathaus © Jo Achim Geschke)

Oberbürgermeister Thomas Geisel hat die Mitarbeiterinnen und Mit-arbeiter der Stadtverwaltung am Dienstag, 23. September, 9 Uhr, zu einer Beschäftigtenversammlung in die Mitsubishi-Electric-Halle eingeladen. OB Geisel möchte sich der Belegschaft vorstellen und dabei seine Überlegungen zur Entwicklung der Verwaltung und zur Führungskultur im Rathaus aufzeigen. Ebenso wird er sich den Fragen der Anwesenden stellen.
Während der Versammlung wird der Dienstbetrieb aufrecht erhalten. Es ist aber damit zu rechnen, dass es in einigen Dienststellen zu Einschränkungen kommen kann. In den publikumsintensiven Ämtern werden gegebenenfalls Notdienste eingerichtet. Allerdings kann es hier zu etwas längeren Wartezeiten kommen, auch die telefonische Erreichbarkeit kann eingeschränkt sein. Infos auch unter: www.duesseldorf.de

Im Standesamt ist in der Zeit von 7.30 bis 13 Uhr der Bereich „Sterbebuch“ (Rufnummer 89-94933) uneingeschränkt erreichbar. Die Bereiche „Urkundenservice“ (89-95228) und „Anmeldung der Eheschließung und Heirat“ (89-95233) sind eingeschränkt besetzt. Der Bereich „Geburtenbuch“ ist nicht geöffnet. Das Standesamt ist ab 13.30 bis 16 Uhr wieder für angemeldete Termine geöffnet.

Bei der Kommunalen Ausländerbehörde sind die Ansprechpartner für Notdienste, Willi-Becker-Allee 7, erreichbar; vergebene Termine werden wahrgenommen. Das Amt für Einwohnerwesen bittet darum, nur in dringenden Fällen, die keinen Aufschub dulden, die Notdienste in An-spruch zu nehmen.

Alle Bürgerbüros bleiben am 23. September bis 13.30 Uhr geschlossen. Von 13.30 bis 16 Uhr sind die Bürgerbüros wieder geöffnet. Ein Not-dienst wird in der Zeit von 7.30 bis 13.30 Uhr im Bürgerbüro des Dienstleistungszentrums, Willi-Becker-Allee 7, eingerichtet.

Das Gesundheitsamt hat ebenfalls Notdienste eingerichtet. Das Amt für Statistik und Wahlen ist wie gewohnt geöffnet, hat aber eine Notdienstbesetzung eingerichtet. Auch die Erreichbarkeit des Amtes für Gebäudemanagement ist eingeschränkt. Im Bauaufsichtsamt findet am 23. September von 9 bis 13 Uhr ein Sprechtag statt. Der Dienstbetrieb wird hier mit einer Notbesetzung in allen publikumsrelevanten Bereichen während der Versammlung gewährleistet. Zentrale Rufnummer ist die 89-93631. Es muss jedoch mit Wartezeiten und Einschränkungen gerechnet werden. Ebenso bei des Sprechzeiten des Stadtplanungsamtes. Für die Abgabe von Angeboten und Durchführung von Submissionen ist beim Bauverwaltungsamt ebenfalls ein Notdienst eingerichtet worden.

Das Straßenverkehrsamt (einschließlich des dort ansässigen Bürgerbüros), Höherweg 101, bleibt ebenfalls bis 13.30 Uhr geschlossen. Im Anschluss ist die Dienststelle bis 16 Uhr wieder geöffnet. Auskünfte in Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisangelegenheiten erteilt die Info-Line Düsseldorf unter der Rufnummer 89-91.

In Absprache mit dem Elternrat werden in den städtischen Kindertagesstätten Regelungen getroffen, die einerseits den Betreuungsbedarf für die Kinder sichern, andererseits es ermöglichen, dass die Beschäftigten an der Versammlung teilnehmen können. Auch hier werden Notdienste eingerichtet. Der i-Punkt Familie ist ebenfalls mit personellen Einschränkungen geöffnet und damit auch für Eltern, Bürgerinnen und Bürgern erreichbar. Hier können von 9 bis 16.30 Uhr generelle Fragen unter der Telefon-Servicenummer 89-98870 beantwortet werden. In den Außenstellen des Bezirkssozialdienstes ist ein Notdienst anwesend, ebenso im Kinderhilfezentrum.

Die Volkshochschule wird auf Grund der städtischen Beschäftigtenversammlung nicht wie gewohnt erreichbar sein. Betroffen sind sowohl die persönliche Information als auch die bargeldlose Anmeldung in der 2. Etage der VHS am Hauptbahnhof, Bertha-von-Suttner-Platz 1. Beide Dienststellen haben an diesem Tag eine verkürzte Öffnungszeit von 13 bis 16 Uhr. Die Hotline der VHS (89-94150) ist wie üblich durchgängig von 9 bis 16 Uhr besetzt. Auch alle laufenden Kurse finden planmäßig statt.

Beim Amt für soziale Sicherung und Integration entfallen zwei Sprechstunden am Vormittag. Dort werden folgende Notdienste angeboten: Sachgebiet Elterngeld und Betreuungsgeld von 13 bis 15 Uhr sowie beide Servicecenter Grundsicherung von 13.30 bis 15 Uhr.

Im Umweltamt sind aufgrund der Beschäftigtenversammlung die Servicerufnummern für Stadtsauberkeit (89-25050) und das Umwelttelefon (494949) in der Zeit von 8 bis 14 Uhr auf Anrufbeantworter geschaltet und erst danach wieder normal erreichbar.

Das Ordnungsamt hat in nahezu allen Bereichen ebenfalls Notdienste eingerichtet. Eine Ausnahme bilden folgende Dienststellen, die für den Publikumsverkehr geschlossen werden: Fundbüro, Aufgabengebiete Jagdbehörde, Sprengstoffrecht, Vollzug des Landeshundegesetzes und Ordnungsamtsbestattungen.

Der Stadtentwässerungsbetrieb steht in der Zeit zwischen 8.30 und 12 Uhr nur eingeschränkt zur Verfügung. Der Stadtentwässerungsbetrieb und der Notdienst sind dann unter den Telefonnummern 89-22722 und  89-92762 zu erreichen. Download von Antragsformularen sowie weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.duesseldorf.de/kanal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s