Robbe ruhte im Medienhafen aus

(Foto © Feuerwehr Düsseldorf)

Die Flossen hübsch gefaltet, die großen Augen aufmerksam auf die Umgebung gerichtet – so ruhte sich eine Robbe nahe am Ufer aus. Nicht in der Nordsee – im Medienhafen, direkt vor einem der Hotelbauten auf der Speditionstraße . Am Feiertag, Donnerstag, die großen Augen beäugt von vielen Spaziergängern unter anderem auf der Fußgängerbrücke im Medienhafen.

Gegen 14:30 Uhr hatten einige der Spaziergänger im Medienhafen in Höhe WDR und Hotel Hyatt eine Robbe gesichtet. Das kleine Rettungsboot der Feuerwehr und das große Boot der Wasserschutzpolizei legten ab, um die Lage zu erkunden. Gleichzeitig holten die Disponenten der Feuerwehr Leitstelle Informationen beim Tierschutz und beim Aquazoo ein.

Weitere Infos erhielten sie von der Robbenstation auf der Insel Föhr: Nach Möglichkeit solle das Tier in Ruhe gelassen werden. Es ist zwar nicht alltäglich – aber man brauche sich keine Sorgen um das Tier machen; zurzeit vollziehen die Robben auch einen Fellwechsel, dafür legen sie sich gerne auch mal etwas zur Ruhe am Ufer.

Im Hafen nutzte die Robbe das Ufer für einige Zeit zum Ausruhen – für die vielen Spaziergänger ein seltener Anblick. Somit zogen sich Feuerwehr und Wasserschutz mit ihren Booten zurück. Die Robbe machte sich gelassen und ruhig auf den Weg zur Hafenausfahrt. Mit dem Strom kann sie wieder zur Nordsee gelangen, wo sie wohl auch herkam.

Wir werden nächste Woche mal auf Föhr in der Robbenstation nachsehen, ob sie dort wohl ist. (Wir sind sowieso dort ).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s